Häufig gestellte Fragen

Hier findest du die am häufigsten gestellten Fragen von Eltern, Lehrern und Schülern. Wir versuchen, diese Fragen so umfangreich und aktuell wie möglich zu halten. Solltest du eine Frage haben, die wir hier nicht beantworten können, ruf uns einfach an oder schreibe eine E-Mail info@astur.education.

Fragen über ASTUR

ASTUR ist eine Abkürzung aus Agentur für Sprach- und StudienReisen. Wobei wir uns in den letzten drei Jahrzehnten der Firmengeschichte zu einem Veranstalter entwickelt haben und tatsächlich keine Agentur mehr sind.

ASTUR ist einer der größten Anbieter von Sommer-Sprachkursen in Deutschland und Marktführer im Bereich der Klassenfahrten für internationale Gäste, die nach Deutschland kommen. Außerdem unterhalten wir das größte Gastfamiliennetzwerk. Im Jahr 2016 hatten wir über 15.000 Gäste, die mit ASTUR nach Deutschland gekommen sind.

Fragen zur Betreuung

In unseren Sprachcamps werden die Schülerinnen und Schüler durch internationale Teamer betreut. Alle Teamer sind von ASTUR ausgewählt und durch Schulungen auf ihre Tätigkeiten und Verantwortung vorbereitet. Wichtig ist uns, dass die Betreuerteams in den Camps ausgewogen männlich und weiblich sind, dass Neueinsteiger immer durch erfahrene Teamer angeleitet werden, dass alle einen großen interkulturellen Erfahrungshorizont haben und dass sie - neben aller gebotenen Ernsthaftigkeit und Vorbildfunktion - auch coole Typen sind, die unsere Gäste begeistern und mitreißen können. Unsere Teamer sind in der überwiegenden Zahl zwischen 19 und 25 Jahre alt, die Mehrheit studiert (insbesondere) Sprachwissenschaften, Sozial- oder Freizeitpädagogik sowie Lehramt.

Während Gruppen- oder Studienreisen begleiten Gruppenleiter (gruppeneigene Betreuer oder von ASTUR gestellt) die Teilnehemer und kümmern sich um sie.

Bei Einzelaufenthalten können Betreuer über ASTUR auf Wunsch engagiert werden.

Grundsätzlich sind unsere Teamer und Betreuer volljährig. Neben der für alle Teamer verpflichtenden Teilnahme an unseren Schulungen müssen sie vor ihrem Einsatz ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen sowie den Nachweis erbringen, dass sie an einer Erste-Hilfe-Ausbildung teilgenommen haben.

Der Betreuerschlüssel, also das Verhältnis von Schülern pro Betreuer, ist bei allen Aktivitäten und Programmpunkten mindestens 1:15 (also maximal 15 Schüler pro Betreuer). Dies gilt für ältere Schüler ab 14 Jahre. Bei jüngeren Schülern erhöht sich der Betreuungsschlüssel auf 1:10.

Wir haben in unseren Sprachcamps eine 24/7-Betreuung. Das heißt, die Betreuer sind für den Notfall rund um die Uhr erreichbar, also auch nachts. Eine etwas andere Situation stellt sich für unsere internationalen Gäste dar, die in Gastfamilien wohnen: Hier übernehmen die Familien abends die Aufsichtspflicht, bis die Schüler morgens wieder im Sprachunterricht bzw. im Programm sind.

Selbstverständlich bekommen alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern unsere 24-h-Notrufnummer mitgeteilt. Hierdurch ist gewährleistet, dass wir aus der ASTUR-Zentrale heraus schnell reagieren können, wenn es einmal nötig ist.

Bei Gruppenreisen haben die begleitenden Lehrer oder Betreuer die Kontaktnummern aller eingesetzten Gastfamilien.

Fragen zu den Gastfamilien

Jede einzelne Gastfamilie wird von einem unserer über 40 lokalen Mitarbeiter betreut. Wir suchen die Gastfamilien nach strengen Kriterien aus, um den Aufenthalt unserer Gäste so angenehm wie möglich zu gestalten. Grundlage hierfür ist die europäische Norm für Sprachreisen DIN EN 14804, die detaillierte und eindeutige Rahmenbedingungen einer Gastfamilienunterkunft definiert.

Fragen zu den Sprachkursen

Das hängt vom Programm ab: In unseren internationalen Camps kannst du bei uns die Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch lernen. In anderen ASTUR-Programmen, die wir für ausländische Gäste in Deutschland anbieten (Einzelunterricht, Minigruppen etc.) liegt der Schwerpunkt auf der deutschen Sprache.

Auf besonderen Wunsch können wir darüber hinaus auch Sprachkurse in anderen Sprachen anbieten. Dies geschieht aber äußerst selten.

Ganz einfach: Du meldest dich für einen Sprachkurs oder eine Sprachreise an. Wenn du am Ort des Sprachkurses angekommen bist, machen wir mit dir einen Einstufungstest, um deine Sprachfähigkeiten besser einschätzen zu können. Den Unterricht passen wir dann an deinen Einstufungstest an.

Wir haben unsere eigenen Lehrmaterialien, die anhand unserer 30-jährigen Erfahrung exklusiv für uns entwickelt worden sind. Wenn du dich tiefer mit unserer Lehrmethodik auseinandersetzen möchtest, schreib uns eine E-Mail und wir schicken dir unser pädagogisches Konzept nach Hause.

Wir unterrichten entsprechend dem CEFR (Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen): Je nach Sprache unterrichten wir die Niveaus A0 bis B2

Nein, in allen unseren Kursen ist die Bereitstellung der Unterrichtsmaterialien schon enthalten.

In allen ASTUR-Sprachcamps unterrichten wir in Intensivkursen mit 20 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten pro Woche. Bei manchen Sprachreisen sind es im Standardkurs 15 Unterrichtseinheiten, bitte achte hier auf die Beschreibung der jeweiligen Reise.

Unsere Sprachkurse haben im Durchschnitt um die 12 Teilnehmer. 15 Teilnehmer pro Klasse sind das Maximum.

Fragen zur Unterbringung

Ja, wir holen dich für einen kleinen Aufpreis von den nächstgelegenen Bahnhof/ Flughafen ab.

Sommercamp-Teilnehmer in Gastfamilien reisen eigenständig zum Sprachkurs. Wenn du morgens nicht zum Kursraum fahren möchtest, empfehlen wir dir die Unterkunft in der Residenz. Hier laufen alle Teilnehmer in Residenz-Unterbringung gemeinsam zu den Kursräumen.

Wenn du über eine Gruppenreise an einem Sprachkurs teilnimmst, bringt euch euer Bus geschlossen zu den Kursräumen